Dieses mintfarbene Buch von Luise Berg-Ehlers habe ich schon einige Zeit im Auge. Aufmerksam geworden auf dieses Buch bin ich bereits zu Beginn des Jahres, als ich ein wenig für meine neue Kategorie um starke Frauen recherchierte. Das war auch der Zeitpunkt, wo Berühmte Kinderbuchautorinnen einen Platz auf meiner Wunschliste fande, denn es klang äußerst vielversprechend.

Auf der Buchmesse hatte ich dann Gelegenheit, am Stand des Elisabeth Sandmann Verlages in Berühmte Kinderbuchautorinnen reinzublättern und tatsächlich konnte ich mich kaum mehr losreißen. Ich musste es unbedingt haben! Gestern Abend fande ich die Zeit, das Buch zur Hand zu nehmen. Ich wollte ein wenig hineinblättern, die ersten Porträts lesen und wie das manchmal so ist, konnte ich mich nicht mehr davon losreißen. Es entpuppte sich als wahres Schmuckstück! Schauen wir es uns einmal genauer an!

Berühmte Kinderbuchautorinnen und ihre Heldinnen und Helden

Nachdem ich bereits Mit Miss Marple aufs Land von Berg-Ehlers gelesen habe, bin ich schon mit dem Schreibstil der Autorin vertraut und hoffte bei Berühmte Kinderbuchautorinnen auf eine ähnlich hohe Informationsdichte in den Porträts. Ich wurde nicht enttäuscht. Auch die liebevolle Gestaltung sowohl des Covers als auch im Inneren ist einfach großartig. Das Zusammenspiel von Schriftart, -farbe und dem Bildmaterial ist beispiellos.

Das Buch ist in 5 Kapitel untergliedert, die alle einen anderen Schwerpunkt abdecken. Ein Abschnitt widmet sich beispielsweise den fantastischen Welten, ein anderer den tierischen Protagonisten in Kinderbüchern. So ist der Inhalt des Buches sehr breit gefächert und sollte für jeden etwas bereithalten.

Bereits das Vorwort enthält so viele wertvolle Informationen über das Genre Kinderbuch, dass ich tief beeindruckt bin. So wird zum Beispiel erwähnt, dass Joanne K. Rowling von ihrem Verlag damals dazu angehalten wurde, ihren Vornamen zu Initialen zu verkürzen, damit nicht auf den ersten Blick ersichtlich wird, ob das Buch von einem Mann oder einer Frau geschrieben wurde. Würde ein weiblicher Autorenname auf den Büchern von Harry Potter stehen, so würden sich Jungen von diesen Büchern wohl kaum angesprochen fühlen, so der Verlag. Und das im späten 20. Jahrhundert. Unfassbar, oder?

Wiedersehen mit alten Bekannten

Das erste Kapitel ist mit Von kleinen und großen Mädchen überschrieben und enthält bis auf das erste Porträt tatsächlich Autorinnen bzw. Kinderbücher, die mir bekannt sind. Generell versammelt dieses Buch zahlreiche Kinderbuchautorinnen, die ich oft noch aus meiner Kindheit oder aber aus meinem Studium der Kinder- und Jugendliteratur kenne. Nur 5 der insgesamt 27 vorgestellten Kinderbuchautorinnen waren mir zuvor unbekannt.

Das ist in meinen Augen eine gute Bilanz, denn so ergibt sich für mich die Möglichkeit, mehr über die Autorinnen jener Geschichten zu erfahren, die mich durch meine Kindheit (und mein Studium) begleitet haben. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bei manchen Kinderbüchern gar nicht wusste, dass sie von einer Frau geschrieben wurden – so war mir beispielsweise gar nicht klar, dass Frances Hodgson Burnett (Der kleine Lord, Der Geheime Garten) eine Frau ist. Auch um solche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen eignet sich dieses Buch besonders.

Generell hat mir Berühmte Kinderbuchautorinnen vor Augen geführt, dass unglaublich viele Kinderbücher, von denen manche bereits über 100 Jahre alt sind und mithin als Klassiker bezeichnet werden können, von Frauen verfasst wurden. Das war mir vorher gar nicht so bewusst und ich freue mich, darauf aufmerksam gemacht worden zu sein.

Die einzelnen Porträts im Fokus

Ich kann gar nicht sagen, welche Porträts meine Favoriten darstellen, denn jedes ist auf seine Weise besonders und enthält unwahrscheinlich viele Informationen, die uns die Autorinnen hinter den Geschichten auf ansprechende Art näherbringen. Nachdem ich die Porträts gelesen habe, sehe ich viele der Bücher und die darin enthaltenen Geschichten mit anderen Augen. Viele Autorinnen lassen Autobiographisches in ihre Werke einfließen und ab sofort werde ich die Bücher immer mit diesem Wissen im Hinterkopf lesen – ein völlig neues Lese-Erlebnis!

Besonders gefreut habe ich mich aber tatsächlich über Louisa May Alcott (Little Women), Frances Hodgson Burnett (Der geheime Garten) und Jean Webster (Lieber Daddy-Long-Legs), einfach weil ich die Bücher der Autorinnen entweder gerade erst gelesen habe oder sie noch auf meinem SuB darauf warten, von mir entdeckt zu werden. Und ich kann sicher sagen, dass dies nicht mehr lange dauern wird, denn Berühmte Kinderbuchautorinnen hat mich derart motiviert, dass ich am liebsten sofort sämtliche Bücher der hier vorgestellten Autorinnen lesen möchte.

Meine Neuentdeckung ist zweifelos Beatrix Potter. Nicht, dass mir ihr Name nicht bereits ein Begriff gewesen wäre, aber ich wusste nicht um die Geschichten mit Peter Hase mitsamt der niedlichen Illustrationen, die sie selbst zeichnete. Ich habe bereits sämtliche Verlagsseiten nach einer schönen Gesamtausgabe durchsucht und konnte tatsächlich eine vielversprechende Ausgabe auf meinen Wunschzettel für Weihnachten setzen. Ich bin sehr gespannt!

Auch solche Querverweise wie Louisa May Alcotts Nähe zum intellektuellen Kreis um Ralph Waldo Emerson, Henry David Thoreau und Nathaniel Hawthorne oder dass Astrid Lindgrens Tochter die Geschichten von Christine Nöstlinger ins Schwedische übersetzt, schätze ich sehr, denn dadurch kann ich Personen besser in der Zeit und vor allem in ihrem Wirkungskreis, ihrem Handlungsort verorten und über so etwas freue ich mich immer sehr.

Ein Muss für Kinderbuch-Fans!

Ich bin mehr als beeindruckt von Berühmte Kinderbuchautorinnen und vor allem von dem enormen Recherche-Aufwand, der dahintersteht. Es ist ein wunderschön mit Liebe zum Detail aufbereitetes Buch, das in 27 Porträts dem Leser zahlreiche Informationen zu den Autorinnen berühmter Kinderbücher an die Hand gibt. Besonders schön finde ich das im Anhang abgedruckte Quellenverzeichnis, das weiterführende Literatur für all diejenigen bereithält, die noch mehr über diese herausragenden Frauen erfahren möchten.

In meinen Augen ist dieses Buch ein absolutes Must-Read für all diejenigen, die sich mit Kinderliteratur beschäftigen und mehr über die Frauen erfahren wollen, die uns mit ihren einzigartigen Geschichten zahlreiche schöne Kindheitserinnerungen geschenkt haben. Für mich ist Berühmte Kinderbuchautorinnen ein ganz besonderes Nachschlagewerk, dass ich noch mehr als einmal aus meinem Regal holen werde, um darin zu lesen und zu stöbern.


Vielen Dank an den Elisabeth Sandmann Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplares.