Endlich wieder ein Abenteuer mit Emily und James! Ein klein wenig habe ich die beiden ja schon vermisst, das muss ich wirklich zugeben. Ich mag es, mit welcher (jugendlichen) Leichtigkeit und vor allem Neugier das Duo die Rätsel löst und jedem neuen Abenteuer gegenübertritt. Und vor allem wie ehrgeizig sie sind. Das ist wirklich unglaublich inspirierend. Ganz gleich, wie kniffelig es wird und unlösbar das Rätsel scheint, sie geben nicht auf. Das mag ich sehr  gerne an dieser Jugendbuchreihe.

Nach bereits zwei Abenteuern an der Seite von Emily und James habe ich die beiden wirklich sehr in mein Herz geschlossen. Umso wehmütiger lässtes mich die Tatsache werden, dass die Reihe mit Die Gefängnisinsel beendet sein wird. Einerseits ist das sehr schade, andererseits freue ich mich auf ein finales Rätsel mit den beiden. Auch dieses Abenteuer spielt in San Francisco, der neuen Heimat von Emily. Schauplatz ist diesmal die Gefängnisinsel Alcatraz. Wie spannend ist das, bitte?

Die Gefängnisinsel

Als ich gelesen habe, wo das Abenteuer diesmal stattfindet – nämlich auf Alcatraz – war ich fasziniert und sprachlos zugleich. Ich schätze, jeder von uns hat ein Bild vor Augen, wenn er an das wohl berühmteste Hochsicherheitsgefängnis der USA denkt. Hier sollen Emily und James das nächste und finale Spiele-Abenteuer von Mr. Griswolds lösen? Wow! Hiermit habe ich nicht gerechnet. Damit erreicht Mr. Griswolds Bücherjagd eine ganz neue Ebene. Diesmal geht es nicht nur um das Knacken der Codes und das Entschlüsseln der Chiffren, das finale Rätsel ist vielmehr ein Escape Room-Game – in einem so außergewöhnlichen Setting. Ein besseres Finale hätte man sich nicht wünschen können!

Abenteuer & Rätselspaß

Natürlich ist das mit dem Miträseln bei einem Escape Room so eine Sache. Als Leser ist man hier automatisch passiver, die Möglichkeiten sind eben ein wenig eingeschränkt. Das finde ich aber gar nicht schlimm, ich freue mich, Emily und James beim Lösen der Rätsel zuzusehen. Und ein klein wenig kann man natürlich dennoch helfen, aber man merkt deutlich, dass die Anzahl der Rätsel im Vergleich mit den beiden Vorgängern reduziert ist. Für den ein oder anderen Rätselfreund mag das vielleicht ein wenig ernüchternd sein, mir persönlich macht das gar nichts.

Die Passivität des Lesers beim Miträseln verdeutlicht aber auch sehr schön, wie enorm sich Emily und James im Verlauf der Reihe entwickelt haben. Zumindest kann man es so deuten und das finde ich eine sehr schöne Idee. Zu Beginn hat der Leser beim dechiffrieren noch geholfen, mittlerweile ist das Duo eingespielt und sie lösen selbst schwierige Rätsel mit Leichtigkeit.

Ich mag die Dynamik der Beiden unwahrscheinlich gerne. Mit jedem Abenteuer merkt man, wie sie sich weiterentwickeln und wo die Stärken und Schwächen von Emily und James liegen. Wird Emily es schaffen, das Rätsel alleine zu lösen, wo wir doch wissen, dass es eigentlich James‘ Spezialgebiet ist? Man fiebert regelrecht mit und das mag ich!

Tolle Jugendbuchreihe, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Ich kann diese Jugendbuchreihe wirklich nur jedem ans Herz legen, der bei Abenteuern gerne mitknobelt und knifflige Rätsel mag. Dabei ist die Reihe keineswegs nur für Jugendliche. Ich bin selbst Erwachsen und hatte allerhand Spaß mit Mr. Griswolds Bücherjagd quer durch San Francisco.

Falls ihr neugierig seid, welche Abenteuer Emily und James bereits gelöst haben, schaut euch gerne meine Rezensionen zu Das Spiel beginnt und Der unlösbare Code an.


Vielen Dank an Mixtvision für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.