Heute möchte ich euch das erste Buch vorstellen, das ich im Februar auf der Pressemesse der Kinder- und Jugendbuchverlage in Frankfurt entdeckt habe. Nachdem ich im kleinen, gemütlichen Café glücklich angekommen war, sprang mir als eines der ersten Bücher Paulina, die kleine Wiesenhummel ins Auge. Aber, das ist auch nicht weiter verwunderlich, oder? Das Cover ist einfach traumhaft schön.

Die Pressemesse war am Valentinstag und auch, wenn der Tag wirklich sonnig war, waren die Temperaturen eisig und dieses Buchcover hat mich schlagartig in den Frühling katapultiert und direkt Glücksgefühle in mir ausgelöst. Da ich sowieso ein großer Fan von Tiergeschichten bin, war es für mich beschlossene Sache, dass dieses Buch bei mir einziehen muss.

Paulina, die kleine Wiesenhummel

Im Reich Krabbelonien ist richtig was los! Jeden Tag erlebt die kleine Wiesenhummel Paulina gemeinsam mit ihren Insektenfreunden – Marienkäfer Mariechen, Kirschkäfer Rudi und Rüsselkäfer Schnäuzchen – allerhand Abenteuer. Egal, ob es eine Schmetterlingshochzeit ist, die sie retten oder ob sie Rosenkäfer Emeraldo seinen größten Traum erfüllen, der Käferbande wird niemals langweilig. Doch was ist mit Grüni passiert, wohin ist er verschwunden? Ob es Paulina gemeinsam mit ihren Freunden gelingt, die kleine Raupe wiederzufinden?

Abenteuer mit der Käferbande

Das Kinderbuch Paulina, die kleine Wiesenhummel ist wirklich wunderschön aufgemacht, die satten warmen Farben lassen schon beim Betrachten des Covers Frühlingsgefühle entstehen. Noch bevor ich das Buch aufgeschlagen habe, wünsche ich mir den Frühling herbei und sehne mich danach, an einem sonnigen Tag auf der Wiese in die Abenteuer mit Paulina und ihren Insektenfreunden einzutauchen – ganz so, als wäre ich selbst Teil dieser heiteren Truppe.

Auch im Inneren geht es mit den zauberhaften Illustrationen weiter. Christine Kugler weiß, wie man die Frühlingssehnsucht beim Leser entfacht. Zwischen den beiden Buchdeckeln stecken so viele zuckersüße Illustrationen von Paulina, der Blumenwiese und all ihren Freunden, das ist wirklich wunderschön.

Die Kapitel sind angenehm kurz, sodass Kinder problemlos selbst in die Abenteuer abtauchen oder sie sich auch wunderbar vorlesen lassen können. Die Altersangabe mit 4 Jahren finde ich angemessen, man kann Kinder heutzutage nicht früh genug für das Thema Insekten sensibilisieren und die Neugierde dafür wecken. Jedes Kapitel behandelt ein kleines Abenteuer und trotzdem gibt es einen roten Faden – alle Kapitel zusammengenommen bilden eine stimmige Geschichte: Wo ist Grüni? Finden Paulina und ihre Insektenfreunde die kleine Raupe wieder? Dies ist der Handlungsstrang, der sich durch das komplette Kinderbuch zieht und das mag ich sehr gerne.

Schon wieder ein Buch über Insekten? – Ja!

Ich weiß, Bücher über Bienen, Hummeln und Insekten im Allgemeinen liegen total im Trend und manchmal weiß man gar nicht mehr, wann man diese ganzen Bücher lesen soll. Aber nichtsdestotrotz ist diese Thematik immens wichtig und ich versichere euch: Dieses Buch ist absolut lesenswert! Nicht zuletzt deswegen, weil das hier niedliche kleine Geschichten für Kinder über Insektenfreunde sind, die gemeinsam Abenteuer erleben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Hier ist nicht die Rede davon, dass die Biene bedroht ist und die Menschen lernen müssen, umzudenken. Es ist absolut altersgerecht.

Paulina, die kleine Wiesenhummel ist ein fröhliches Kinderbuch, das Frühlingsgefühle weckt und den Wunsch entstehen lässt, die Natur zu entdecken. Findet gemeinsam mit den Kleinen heraus, welche Abenteuer Pauline erlebt – es lohnt sich!


Vielen Dank an den Arena Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.