Es kann nicht genügend Bücher mit Porträts beeindruckender Frauen geben, findet ihr nicht auch? Diesmal habe ich ein ganz besonderes Buch für euch – Frauenpower made in Europe aus dem Hause Ars Edition. Wirkt das Cover noch ein wenig zurückhaltend, merkt man im Inneren schon auf den ersten Blick, dass Inka Vingh hier ganze Arbeit geleistet hat. Dieses Buch ist einfach grandios illustriert. Jede Seite ist individuell gestaltet, keine gleicht der anderen und doch ergibt es am Ende ein stimmiges Gesamtbild. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt derart ins Staunen und Schwärmen geraten bin, als ich ein Buch zur Hand genommen habe. Es ist so unglaublich liebevoll gestaltet, das müsst ihr euch in jedem Fall einmal anschauen.

Doch nicht nur die Illustrationen, auch die Porträts der einzelnen Frauen sind erstklassig. Von der sorgfältigen Recherche über die ansprechende Aufbereitung der Informationen bis hin zu den stimmigen Illustrationen – alles harmoniert perfekt. Schauen wir uns den Buchschatz nun einmal genauer an.

Frauenpower made in Europe

Tatsächlich hat mich der Titelzusatz made in Europe angesprochen und neugierig gemacht. Es ist schön, endlich mal ein Werk zu haben, dass sich ausschließlich mit Frauen beschäftigt, deren Leben sich in – mehr oder weniger – unmittelbarer Nähe zu meinem Lebensmittelpunkt abgespielt hat oder immer noch abspielt. Dadurch habe ich das Gefühl, den vorgestellten Frauen noch ein Stück näher zu sein, einfach weil ich mit ihnen – mehr oder weniger – eine Lebenswirklichkeit, einen Lebensraum teile. Das schafft Identifikationspotential und das mag ich sehr.

Auch die Auswahl der vorgestellten Frauen ist wirklich fantastisch. Sie ist ausgesprochen vielfältig und schafft damit eine gute Basis, um ein möglichst breites Publikum anzusprechen. Angefangen bei Frauen aus Wissenschaft und Technik wie Ada Lovelace, Marie Curie und Lise Meitner, schließt sich ein Kapitel zu Frauen in Kunst, Musik und Literatur an. Hier findet man beispielsweise Virginia Woolf, Jane Austen oder Astrid Lindgren. Außerdem werden Frauen aus Politik und Wirtschaft wie Angela Merkel oder Alice Scharzer vorgestellt, aber auch Frauen im Sport wie Steffi Graf finden Erwähnung.

Ich bin mir sicher, dass hier jeder Lebensgeschichten entdecken wird, die ihn inspirieren und bestenfalls sogar animieren, über diese kurzen Porträts hinaus zu recherchieren und sich über die Frauen eingehender zu informieren.

Porträts, die neugierig machen

Was ich äußerst gelungen finde, ist die Art, wie das Buch geschrieben ist. Frauenpower made in Europe richtet sich ganz klar an Jugendliche. Die Informationen sind altersgruppengerecht aufbereitet und das bereits im Vorwort eingeführte „Du“ schafft noch einmal eine weitere vertraute Ebene. Aber nicht nur Jugendliche, auch Erwachsene werden hier abgeholt und mit allerlei Wissenswertem versorgt. Vieles, was ich auf den knapp 100 Seiten gelesen habe, wusste ich vorher nicht und auch einige vorgestellte Frauen kannte ich zuvor nicht. Da wären Laura Dekker, Gerlinde Kaltenbrunner oder Anita Roddick, um nur eine Auswahl zu nennen. Gerade deswegen lohnt sich ein Blick in das Buch: Auch, wenn man bereits eine kleine Sammlung von Porträt-Büchern, wie ich sie gerne nenne, zu Hause im Regal stehen hat – hier findet man mit Sicherheit noch weitere interessante Frauen, die man zuvor nicht kannte, aber unbedingt kennen muss!

Besonders gefreut habe ich mich über jene Porträts, die Frauen vorstellen, die ich bereits kenne, die aber bisher in keinem anderen von mir gelesenen Buch, das sich mit Frauenporträts beschäftigt, vorgestellt wurden. Da wäre beispielsweise Hannah Arendt. Eine beeindruckende Frau, deren Werke ich während meines Studiums kennengelernt habe und die mich nun auch durch meine Masterarbeit begleiten. Wer sie noch nicht kennt, sollte mal einen Blick riskieren. Es lohnt sich!

Inspirierende Porträts über europäische Power-Frauen!

Frauenpower made in Europe darf meiner Meinung nach in keinem Kinderzimmer und auch sonst in keinem Bücherregal fehlen. Es ist unwahrscheinlich inspirierend und motivierend – für klein als auch groß. Die Detailverliebtheit in Frauenpower made in Europe fasziniert mich unglaublich . Hier ist ein Porträt liebevoller gestaltet als das andere. Wirklich!

Wer noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk ist – hier ist es!


Vielen Dank an Ars Edition für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.