Nachdem mich bereits der erste Band der Katzenbär-Reihe überzeugen konnte (Rezension hier), habe ich mir kurzerhand auch die nächsten Bände zugelegt. Es sind insgesamt fünf Bände erschienen und heute möchte ich euch den zweiten Teil der Katzenbär-Reihe vorstellen. 

Die Bücher sind alle im gleichen Stil gehalten, auch diesmal erwarten uns wieder wunderschöne Illustrationen von Joelle Tourlonias. Die Geschichte mit Luna, die gerade mit ihren Eltern in ein neues Zuhause gezogen ist und dort Karlo, den Katzenbären, kennengelernt hat, wird weitererzählt. In diesem Band geraten Luna und Karlo in eine Meinungsverschiedenheit, werden sich aber am Ende des Buches – wie der Titel bereits verrät – wieder versöhnen.

Der Schauplatz des zweiten Bandes ist auch diesmal wieder das neue Zuhause von Luna. Das kleine aufgeweckte Mädchen ist gerade dabei ihr neues Zimmer einzurichten. Puh, das Kistenauspacken ist aber ganz schön anstrengend, findet Luna. Karlo, ihr neuer treuer Begleiter, hingegen findet es ziemlich spannend und schlägt deswegen kurzerhand vor, dass sie ja die Zimmer des jeweils anderen einrichten könnten. Also Luna das Baumhaus des Katzenbären und Karlo Lunas Zimmer. Damit ist Luna einverstanden. Sie macht sich voller Eifer daran, Karlos Baumhaus liebevoll einzurichten. Auch Karlo gibt sich große Mühe bei Lunas Kinderzimmer.

Doch schnell wird deutlich, dass beide vollkommen unterschiedliche Vorstellungen von einem gemütlichen Zuhause haben. Karlo verwandelt Lunas Kinderzimmer in eine kleine Höhle, Luna dagegen hängt selbstgemalte Bilder an die Wände des Baumhauses und richtet es mit einem Tisch und Stühlen ein.

Dieser Band der Katzenbär-Reihe verdeutlicht sehr schön, dass man unterschiedliche Vorstellungen von ein und derselben Sache – in diesem Fall von einem gemütlichen Zuhause – haben kann und es in Ordnung ist. Man muss nicht immer exakt das Gleiche toll finden. Es reicht aus, wenn man den Geschmack (und vor allem die Ansichten) des Anderen toleriert. Das Thema Toleranz ist hier meiner Meinung nach unglaublich liebevoll und kindgerecht aufbereitet worden.

Aber wieso müssen sich Luna und Karlo überhaupt erst wieder vertragen? Sie haben sich doch gar nicht gestritten!? Das ist richtig. Aber Lunas Vorstellung von einem gemütlichen Zuhause geht über das Anbringen von Fotos an den Wänden und einem Tisch mit Stühlen hinaus. Sie möchte Karlos Schlafplatz besonders heimelig machen und beschließt, seine Kuscheldecke zu waschen, damit sie wieder wunderbar duftet. Ganz so, wie es mit ihrer Decke immer geschieht.
Doch was ist das? Luna hatte Karlos Kuscheldecke aber anders in Erinnerung. Als sie sie aus der Maschine holt, ist sie klein wie ein Waschlappen. Ohwe! Was hat sie getan? Karlo ist sehr traurig, war es doch seine Lieblingsdecke. Wie soll er ohne sie einschlafen? Da hat Luna eine Idee.

Ihr fällt ihre Kuscheldecke aus Kindheitstagen ein, die sie so sehr mochte. Sie ist warm, kuschelig und hat ganz viele Sterne, eine Sonne und einen Mond. Nachdem Karlo sich versichert hat, dass es eine leise Decke ist (das ist wichtig für ihn, damit er gut schlafen kann), nimmt er Lunas Friedensangebot an und gemeinsam holen sie Lunas Kuscheldecke aus der Kiste im Keller.

Zufrieden kuschelt sich Karlo mit seiner neuen Kuscheldecke zu Luna ins Bett und erzählt zum Abschluss des Tages wieder eine abenteuerliche Geschichte, die Luna ins Traumland begleitet.

SCHLUSSBETRACHTUNG

Auch dieser Band aus der Katzenbär-Reihe bekommt von mir eine klare Lese-Empfehlung! Neben den zuckersüßen Illustrationen, die wir bereits aus dem ersten Band der Reihe kennen, beschäftigt sich der zweite Band ebenfalls wieder mit einem wichtigen Thema, das – verpackt in eine schöne Geschichte – kindgerecht aufbereitet wurde. Das gefällt mir sehr gut!

Ich bin voller Vorfreude auf den dritten Band. Sowohl der Klappentext, als auch der Titel des Buches verrät, dass Luna und Karlo das nächste Mal einen magischen Ausflug machen werden. Ich bin sehr gespannt!

ECKDATEN & WEITERE INFORMATIONEN

Titel: Luna und der Katzenbär vertragen sich wieder | Autor: Udo Weigelt | Illustrator: Joelle Tourlonias | Verlag: cbj Kinderbücher | Hardcover, Pappband mit farbigen Illustrationen | ab 5 Jahren | Seitenzahl: 80 | ET: 21.03.2016 | ISBN: 978-3-570-17298-8

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!