Kindheitshelden sind etwas ganz Besonderes, denn sie begleiten dich dein ganzes Leben. Egal, wann auch immer du ihnen begegnest, sie zaubern dir immer wieder auf’s Neue ein Lächeln ins Gesicht. Garantiert. Bei mir sind es – neben Benjamin Blümchen und einigen anderen – die 5 Freunde. Julian, Dick, Anne, George und Timmy der Hund haben mich an zahlreichen Abenden in meiner Kindheit in den Schlaf begleitet. Ebenso wie meine Benjamin Blümchen-Kassetten, habe ich die Abenteuer mit den 5 Freunden rauf und runter gehört – stilecht mit dem Klacken des Rekorders, wenn die erste Seite der Kassette zu Ende war. Meist habe ich die zweite Hälfte des Abenteuers dann am nächsten Tag gehört. Ich schätze, dem ein oder anderen von euch kommt das bekannt vor.

Bei Bassermann ist vor einiger Zeit ein wunderschöner Pappschuber mit allen Abenteuern der 5 Freunde erschienen. Als Bonus enthält der Sammelschuber neben den 21 Geschichten noch 8 weitere Kurzgeschichten der 5 Freunde. Wow, wie toll ist das bitte? Für mich war klar, dass ich diesen Schuber unbedingt haben muss und so steht nun ein weiteres Schmuckstück in meinem Regal.

21 Abenteuer der 5 Freunde

Ich kann gar nicht sagen, was mich in meiner Kindheit an den 5 Freunden am meisten fasziniert hat. Vermutlich war es Timmy der Hund, denn mit 9 Jahren bekamen wir unseren ersten Hund und hatte ich als Kleinkind noch panische Angst vor diesen Vierbeinern, entwickelte ich mit zunehmendem Alter eine regelrechte Liebe zu ihnen. Ebenso zu den Abenteuern der 5 Freunde. Und dieser wunderschöne Schmuckschuber vereint alle 21 Abenteuer der Freunde und beinhaltet zusätzlich noch 8 Kurzgeschichten, die ich bisher gar nicht kannte. Ich bin beeindruckt!

Insgesamt macht der Schuber einen absolut wertigen Eindruck. Als er bei mir ankam und ich ihn aus dem Karton nahm, war ich überwältigt. Er ist in seinem Broschur-Format etwas größer als ein Taschenbuch und liegt trotz seines Gewichts perfekt in der Hand. Hat man den ersten Band erst einmal aus dem Schuber gezogen (ich gebe zu, das ist ein wenig tricky, aber nicht unmöglich), möchte man am liebsten sofort loslesen und in die Geschichten eintauchen.

Ich schätze, zu den einzelnen Abenteuern muss ich nicht viele Worte verlieren. Vermutlich kennen die meisten von euch die Geschichten und haben sie selbst mindestens einmal gelesen. All diejenigen, die noch kein Abenteuer an der Seite von Julian, Dick, Anne, George und Timmy erlebt haben, kann ich nur sagen: Unbedingt nachholen! Diese Kinderbuchklassiker muss wirklich jeder kennen!

Ansonsten ist mir beim Durchblättern der Doppelbände aufgefallen, dass sich in den Abenteuern die Zeichnungen der alten Ausgaben aus den 1950er- und 1960er Jahren befinden. Das hat mein Herz wirklich höherschlagen lassen, einfach weil die Zeichnungen für mich zu den Abenteuern gehören, sie sie gewissermaßen irgendwie auch ausmachen. Ich freue mich, dass nun auch all diejenigen, die die alten Ausgaben nicht kennen, in den Genuss der schönen Illustrationen kommen und ihren Charme erliegen können (und sicherlich auch werden).

Generationenübergreifende 5 Freunde-Liebe

Apropos alte Ausgaben. Stefan und ich sind leidenschaftliche Sammler und da wir absolute 5 Freunde-Fans sind, besitzen wir natürlich auch noch die Ausgaben aus den 1950er Jahren im Halbleinen-Einband. Teilweise sind sie sogar wirklich noch aus der Kindheit unserer Eltern und damit schon über 50, teilweise 60 Jahre in Familienbesitz. Wahnsinn, oder? Es ist richtig schön zu wissen, dass meine Kindheitshelden bereits meine Eltern begeistern konnten und sie die Abenteuer der 5 Freunde mindestens genauso geliebt haben wie ich. Ich hoffe, dass ich diese Liebe ebenfalls eine Generation weitertragen kann und meine Kinder später die 5 Freunde (und vielleicht sogar ganz besonders Timmy den Hund) mögen werden wie ich es einst tat und immer noch tue. Das wäre wirklich schön!

Vielen Dank an Bassermann für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.