Heute möchte ich euch meine ersten beiden Rezensionsexemplare vorstellen, die vergangene Woche mit der Muggel-Post bei mir eingetroffen sind. In meinem Herbsturlaub vor zwei Wochen haben wir wetterbedingt viel Zeit im Appartement verbracht, wodurch ich in den Genuss kam, den dicken Wälzer – Harry Potter und der Orden des Phönix – tatsächlich zur Hälfte zu lesen, normalerweise lese ich im Urlaub nur wenige Seiten.

Außerdem habe ich mich kurzerhand – und das ist die eigentliche Story hinter den beiden Büchern hier – beim Bloggerportal (hier) angemeldet und durch die Buchvorschläge gescrollt und konnte mich nicht entscheiden, welches Buch/welche Bücher ich (zuerst) anfragen soll. Letztendlich habe ich mich für das Buch von Elizabeth Enfield und für das Buch von Emma Garnier entschieden.

Wohlwissend, dass die Zu- bzw. Absage einige Zeit in Anspruch nehmen wird, habe ich mir geschworen, während meines Urlaubs nicht mehr auf dem Portal nachzusehen, ob sich die Schaltfläche „in Prüfung“ verändert hat. Natürlich habe ich diesen Vorsatz nicht eingehalten, schon zwei Tage später habe ich mich erneut eingeloggt und zu meinem Erstaunen durfte ich feststellen, dass bei beiden Büchern „Versand“ notiert wurde. Meine Freude wuchs ins Unermessliche. Schon einen Tag nachdem ich aus dem Urlaub wieder zu Hause war, konnte ich die beiden Bücher in Empfang nehmen. Und nun zu den Büchern.

[ELIZABETH ENFIELD – Ivy & Abe]

Titel: Ivy und Abe
Autor: Elizabeth Enfield
Verlag: Diana
ISBN: 978-3-453-29189-8
Ausgabe: Paperback, Klappenbroschur
Seiten: 448
ET: 18.09.2017
Zusatzmaterial: Leseprobe 

Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

[EMMA GARNIER – Grandhotel Angst]

Titel: Grandhotel Angst 
Autor: Emma Garnier
Verlag: Penguin
ISBN: 978-3-328-10088-1
Ausgabe: Paperback, Klappenbroschur
Seiten: 320
ET: 14.08.2017
Zusatzmaterial: Leseprobe Buch-Trailer

Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben.

Ich bin absolut gespannt auf die Lektüre beider Bücher. Beide ziehen mich auf ganz unterschiedliche Weise in ihren Bann. Nachdem ich das Buch GRANDHOTEL ANGST in Händen gehalten und die Klappbroschur auseinandergefaltet habe, bemerkte ich, das dieses Grandhotel in Wirklichkeit existiert – das lässt noch einmal ein ganz anderes Licht auf die Geschichte fallen und meine Vorfreude noch ein wenig weiter wachsen. Ich mag Bücher sehr, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Bei IVY & ABE habe ich bereits von einigen Bloggern, die es bereits gelesen haben, gehört, dass es so ganz anders sei, als es auf den ersten Blick scheint. Diese Tatsache gefällt mir gerade – wenn man es so plump ausdrücken möchte – bei Liebesgeschichten sehr. Ich bin also ziemlich gespannt und werde nach der Lektüre der beiden Bücher selbstverständlich jeweils eine Rezension mit meinem ausführlichen Leseeindruck hochladen.