Endlich melde ich mich wieder mit einem kleinen Update bei euch. Der Grund, weswegen es in den letzten drei Wochen kein literally update gab, ist schlicht und einfach der Tatsache geschuldet, dass ich kaum Zeit gefunden habe, um zu lesen. In den letzten Wochen war einiges bei mir los, sodass ich nicht einmal wirklich Zeit zum Bloggen gefunden habe. Doch das wird sich nun wieder ändern. Versprochen!

Endlich Platz für ausgedehnte Zocker-Abende!

Nachdem mein Freund sich Anfang Mai spontan dazu entschlossen hat, eine Switch zu kaufen, waren wir nach ihrer Ankunft wieder mit dem Problem konfrontiert, wo diese Konsole ihren Platz finden wird. Zugegeben, die Switch ist vermutlich jene Konsole, die den wenigsten Platz unter den Konsolen einnimmt (handheld ausgenommen), aber dieses Problem haben wir nicht erst seit der Switch. Ja, wir sind ein wenig verrückt und haben einen kleinen Sammeltick. Aber, so what?

Long story short: Wir haben unser TV-Schrank gegen eine Kallax-Konstruktion ausgetauscht, in der jede Konsole ihren Platz hat. Und endlich ist jede Konsole angeschlossen, damit man problemlos zwischen den verschiedenen System wechseln kann, ohne sich mühsam durch den Kabelsalat quälen zu müssen. Mir wurde schon öfter gesagt, dass ich ein Händchen dafür hätte, kleine Räume optimal einzurichten und jeden Zentimeter effektiv zu nutzen. Auch diesmal haben wir uns wieder übertroffen. Ich sage euch, es ist grandios!

Natürlich wollte ich unsere Zocker-Paradies gebührend einweihen und wer mich kennt, weiß, dass ich ein großer Fan des kleinen grünen Drachen von Nintendo bin und so habe ich mir Yoshis Woolly World für die Wii U gekauft und was soll ich sagen? Jetzt wisst ihr, womit ich die letzten Wochen verbracht habe. Aber ich muss auch ehrlich sagen, es ist unglaublich niedlich und wirklich herzallerliebst!

Eine kleine Oase im Alltag

Außerdem habe ich viel auf der Terrasse gewerkelt. Meine Tomaten haben jetzt ein kleines Häuschen bekommen, damit sie einerseits warm und windgeschützt stehen und andererseits keinem Regen von oben ausgesetzt sind. Denn das mögen Tomaten nicht und ich bin mir sicher, dass ich dies in den letzten Jahren immer falsch gemacht habe und die Ernte immer dementsprechend karg ausgefallen ist. Aber in diesem Jahr scheinen sie sich wohlzufühlen, sie haben wirklich schon viele gelbe Blüten.

Auch meine Kräuter entwickeln sich prächtig, Petersilie und Liebstöckel werde ich in dieser Woche schon zwangsernten müssen, weil sie buchstäblich explodieren. Der Waldmeister, der vor wenigen Wochen noch klein und zierlich war und ich mir nicht sicher war, ob ich nicht noch eine zweite Pflanze dazukaufen sollte, ist jetzt ein schöner kleiner Busch geworden und ich überlege schon, was ich damit anstellen werde. Hat jemand Ideen fernab von Mai-Bowle und Tee?

Was mich aber am meisten und wirklich jeden Tagen fast zu Tränen rührt sind die Vögel, die das neue Vogelhaus aufsuchen, das wir in diesem Jahr aufgebaut haben, nachdem das vorherige Haus wirklich in die Jahre gekommen war. Es sind viele verschiedene Vögel, die mich auf der Terrasse besuchen, aber ich verwöhne sie auch sehr. Jeden Tag befülle ich das Haus mit neuem Futter und achte darauf, dass es abwechslungsreich ist. Ich weiß nicht, wieso ich das tue, aber ich rede mir ein, dass sich die Vögel darüber freuen.

Brückentage – Ein Paradies für Bücherwürmer

Anfang Mai erschien das neue Buch von Alice Oseman, das den Titel I Was Born For This trägt. Es ist tatsächlich das erste Buch, das ich in meinem Leben vorbestellt habe. Da es aber leider Probleme bei der Lieferung gab, kam das Buch erst freitags bei mir an. Am Wochenende konnte ich dann aber wirklich nur kurz reinlesen, da wir das komplette Wochenende unterwegs waren. Mir richtig Zeit genommen, um in die Geschichte abzutauchen, habe ich dann am Donnerstag. Dank Brückentag habe ich das Buch nun über die Hälfte durch und genauso wie die beiden Vorgänger von Oseman, kann auch dieses Buch mich (bisher) überzeugen. Es ist so schön!

Tatsächlich hat mich die Lektüre dazu animiert, mich ein bisschen genauer im Yound Adult-Bereich umzusehen und hoffentlich einige Schätzchen für mich zu entdecken. Ich glaube, Contemporary ist genau meins. Falls ihr Leseempfehlungen für mich habt, nur zu! Da ich auf diesem Gebiet absoluter Neuling bin, stehen die Chancen, dass ich das Buch noch nicht kenne, wirklich ausgesprochen gut. Nur, bitte kein Fantasy, das ist nicht so meins.

Ansonsten werde ich den heutigen Tag in der Heimat bei Mama verbringen, denn heute ist Muttertag. Auch, wenn man sich über den Sinn und Zweck dieses Tages streiten und heiß debattieren kann, so genieße ich einfach die Zeit, die ich gemeinsam mit meiner Mama verbringe. Und zwar nicht nur heute, sondern an jedem Tag im Jahr, denn ich besuche sie auch fernab irgendwelcher Feiertage im Jahr regelmäßig.

Unser Plan für heute ist es, gemütlich im Garten zu sitzen und zu grillen. Ich habe uns eine bunte Palette mit Leckereien zusammengestellt und bitte drückt die Daumen, dass wir unsere kleine Grill-Party nicht nach drinnen verlegen müssen, denn ich habe gestern Abend gesehen, dass ein großes Unwetter für heute angekündigt wurde. Doch, wann stimmen diese Wettervorhersagen in letzter Zeit überhaupt? Heute hoffentlich nicht.