Gestern ist mein Lesemonat November online gegangen und er offenbart die harte Realität: Ich habe im vorletzten Monat des Jahres unglaublich viele Bilder- und Kinderbücher gelesen. Es sind wirklich so viele geworden, dass ich es nicht geschafft habe, zu jedem Buch im November eine Rezension hochzuladen. Da ich sie aber alle sehr niedlich finde und der Meinung bin, dass jedes besondere Aufmerksamkeit und seinen eigenen Platz auf dem Blog verdient hat, habe ich beschlossen, die erste Adventwoche zu einer Kinderbuchwoche zu machen!

Kinderbuchwoche auf literally Sabrina

Was bedeutet das? Nun, ab morgen wird es eine Woche lang täglich Rezensionen zu Kinder- und Bilderbüchern geben, die ich – so viel kann ich an dieser Stelle schon einmal verraten – alle ausnahmslos weiterempfehlen kann. Außerdem ist so immer noch genügend Zeit, das ein oder andere von mir vorgestellte Buch zu kaufen, um es an Weihnachten zu verschenken und Kinderaugen zum Strahlen zu bringen.

Für all diejenigen, die mit Literatur für junge Leser eher weniger anfangen können: Ab Dezember werde ich wieder verstärkt Romane und Krimis lesen und ich freue mich wirklich sehr darauf. Der letzte Monat des Jahres ist für mich immer ein wenig mit Entschleunigung verbunden. Bereits ab dem Herbst stehen unglaublich viele Geburtstage im Freundes- und Verwandtenkreis an, wir sind nahezu im wöchentlichen Turnus irgendwo eingeladen. Dann verbringen wir natürlich die Weihnachtstage und generell die Adventszeit mit unseren Liebsten, lachen viel und haben einfach nur eine schöne Zeit. Außerdem genieße ich die letzten Tage des Jahres, indem ich viele (Weihnachts-)Filme schaue und mir bewusst Zeit zum Lesen nehme. Darauf freue ich mich auch in diesem Jahr schon sehr!

Vorfreude auf die Weihnachtszeit – Erzählt mal, wie ist es bei euch?

Geht es euch ähnlich, wenn ihr an den Dezember, den Advent und generell die Vorweihnachtszeit denkt? Erfreut ihr euch auch an den vielen Lichtern in den Fenstern und auf die gebrannten Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt? Verbringt ihr die Nachmittage auch warm eingekuschelt mit einem heißen Tee lesend auf dem Sofa?

Erzählt mal ein wenig, wie bei euch die Vorweihnachtszeit aussieht und natürlich welche Bücher euch begleiten. Geht ihr die Zeit entspannt an, backt vielleicht Plätzchen oder versucht ihr noch last minute die Aufgaben vom Schreibtisch zu arbeiten? Ich bin sehr gespannt und freue mich über eure Antworten!