Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich nun endlich wieder mit einem kleinen Update bei euch. Momentan ist bei mir privat ziemlich viel los, sodass mir nicht so viel Zeit zum lesen bleibt. Das liegt unter anderem daran, dass ich momentan an meiner Masterthesis sitze und mich in der vergangenen Woche kopfüber in die Literaturrecherche gestürzt habe. Morgen werde ich einen großen Stapel an Büchern in der Uni-Bib abholen und ich bin gespannt, wie viel Zeit mir in den nächsten Wochen (oder viel eher Monaten) bleiben wird, um meine Nase in private Bücher zu stecken.

currently readings

Aber ein wenig gelesen habe ich dennoch. Und da mein letztes Lese-Update schon einige Wochen her ist, möchte ich euch endlich wieder auf den aktuellen Stand meiner momentanen Lektüren bringen.

 Vor einiger Zeit ist das Buch The Innovators von Walter Isaacson bei mir eingezogen. Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Ich habe nicht erwartet, dass es derart umfangreich ist. Als ich das Paket öffnete, lächelte mir ein 650 Seiten starkes Sachbuch entgegen. Damit hätte ich nicht gerechnet – wurde es doch mit wesentlich weniger Seiten beworben. Aber umso besser – mehr Seiten, mehr Informationen.

Da man Sachbücher aufgrund ihrer hohen Informationsdichte bekanntlich nicht so schnell lesen kann, wie es bei Romanen der Fall ist, bin ich auch wirklich noch ganz am Anfang. Gerade einmal 41 Seiten habe ich bisher geschafft, aber ich habe das Gefühl, als hätte ich mindestens das dreifache gelesen – genau das meine ich mit hoher Informationsdichte.

Bisher gefällt es mir wirklich ausgesprochen gut. Es ist – für ein Sachbuch sehr überraschend – ansprechend geschrieben. Das erste Porträt in diesem Buch – über Ada Lovelace – konnte mich bereits überzeugen. Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag wenigstens ein paar Seiten darin zu lesen.

Außerdem lese ich gerade Die Geschichte des Wassers. Es ist der zweite Teil des Klimaquartetts von Maja Lunde. Ich bin auf Seite 219, also ungefähr bei der Hälfte des Buches angekommen, aber leider fesselt es mich nicht. Leider kann ich, schon wieder keine Verbindung zu den Protagonisten aufbauen, schon wieder empfinde ich keinerlei Empathie. Es tut mir wirlich, wirklich leid. Einfach, weil die Thematik – ebenso wie bei den Bienen – wirklich wichtig ist und wir definitiv mehr Bücher brauchen, in denen die Problematik des Bienensterbens bzw. des Wasserverlusts thematisiert wird. Gerade, dass es kein Sachbuch ist, hat mir so gut daran gefallen – einfach weil es dadurch eine viel größere Zielgruppe anspricht. Aber mich leider nicht.

Tatsächlich überlege ich, ob ich dieses Buch nicht abbrechen sollte. Nachdem schon die Rezension zu Die Geschichte der Bienen nicht positiv ausgefallen ist, möchte ich nicht noch mehr ernüchternde Worte über diese Reihe verlieren. Außerdem könnte ich die hierdurch gewonnene Lesezeit mit für mich ansprechender Lektüre füllen.

Frisch eingezogen!

Wie beispielsweise mit den nachfolgenden Büchern. In den letzten zwei Wochen sind wirklich – für meine Verhältnisse zumindest – unglaublich viele Bücher bei mir eingezogen. Und sie klingen allesamt vielversprechend. Ich hatte nach der Lektüre von Ein Sommer und vier Tage wirklich unwahrscheinlich Lust auf weitere Sommerlektüren und deswegen habe ich gefühlt das komplette Internet danach durchstöbert. Und – zugegeben – es ist ein wenig eskaliert.

  

Erin Benzakein – Mein wunderbarer Blumengarten

Willkommen in der wunderbaren Blütenpracht von Floret Farm, wo Hunderte von Schnittblumenvaritäten wachsen, aus denen Erin Benzakein, die Gründerin dieser zauberhaften Blumenpracht, hinreißende Sträuße und Arrangements zusammenstellt. Von einzelnen Prachtexemplaren an Rosen und Pfingstrosen über Gartenschönheiten wie Flieder und Narzissen bis hin zu ungewöhnlicheren Ergänzungen wie Japanische Anemonen und blühende Winterzweige – dieses Buch bietet Anregungen und Tipps für ungewöhnliche Zusammenstellungen und alle Jahreszeiten. Die wunderbare Fotografie von Michèle Waite fängt den Charme und Zauber des Gartens und der hier wachsenden Pflanzen ein.

Ein Buch für alle die, die Schnittblumen lieben und sich das ganze Jahr mit Blumen aus ihrem eigenen Garten versorgen wollen. Erin zeigt, wie’s geht!

Karin Heimberger-Preisler – Flower Ladies

#flowerladiesbuch, #flowerladiesbook

Fast jede Blumen- oder Pflanzenfreundin kennt heute Instagram. Inspirationen aus aller Welt können in Sekundenschnelle bequem auf das Smartphone oder den heimischen PC geladen werden. Aber wer genau steckt hinter den inspirierenden Accounts und kreativen Geschäftsideen? Einen ganzen Sommer lang sind die Autorin Karin Heimberger und die Fotografin Wei Ling Khor gemeinsam durch Europa gereist, um ihre virtuellen Lieblinge im „echten“ Leben zu besuchen: Floristinnen geben uns Einblicke in ihre neue, natürliche Art der Blumenverwendung; Stylistinnen verraten, warum Blumen und Pflanzen jede Inszenierung so viel lebendiger machen; Köchinnen zeigen, wie pflanzenbasierte Ernährung unseren Speiseplan bereichert und Shop-Besitzerinnen beschreiben, warum eine nachhaltige Pflanzenverwendung glücklich macht. Ob Pflanzenshop oder Blumenladen mit Café, Kochatelier, Conceptstore, Onlineshop oder Velo-Blumenkurier: Das Buch porträtiert 20 Frauen, die aus ihrer Leidenschaft für Blumen und Pflanzen ein ganz besonderes Hobby oder sogar eine Geschäftsidee entwickelt haben und sich ihren Traum von der Selbstständigkeit erfüllt haben.

    

Karen Swan – Ein Sommer in den Hamptons

Die Hamptons – hier verbringen die Reichen und Schönen Manhattans ihre Sommer, voller sonnensatter Tage, weißer Strände und exklusiver Partys im goldenen Abendlicht. Eine glamouröse Gesellschaft, in die die Fotografin Rowena Tipton eher aus Versehen hineinstolpert: Nachdem ihr Freund sich sang- und klanglos auf einen Selbstfindungstrip nach Asien verabschiedet hat, wird sie von einem flüchtigen Bekannten in sein Haus in den Hamptons eingeladen. Spontan sagt Rowena zu, und ein aufregender, nie enden wollender Sommer beginnt …

Annie Darling – Der kleine Laden in Bloomsbury

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens »Der Wüstling, der mein Herz stahl« – mit Sebastian als Held zum Verlieben …

Manuela Inusa – Der zauberhafte Trödelladen

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby’s Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten …

Die Rechte an den Covern sowie den Klappentexten liegen bei den jeweiligen Verlagen.

Weitere Updates

In den nächsten Wochen werde ich garantiert noch mehr zu den neu eingezogenen Büchern erzählen. Gerade habe ich meine Liebe zu Bildbänden wiederentdeckt. Außerdem werkel ich gerade fleißig hinter den Kulissen und bereite den ein oder anderen Beitrag für den Blog vor. Vielleicht wird es sogar bald ein neues Format geben, ich bin mir noch nicht sicher.

Was ich mit Sicherheit sagen kann: In der nächsten Woche werde ich meine Sommer-Leseliste veröffentlichen und darüber hinaus ist es schon wieder Zeit für #Herzensbücher. Das ist ein Format, wo wir – Zeilenwanderer und ich, aber auch ihr – unsere Lieblingsbücher vorstellen. Hier könnt ihr nachlesen, wir ihr mitmachen könnt. Ich freue mich!