Auch in diesem Jahr habe ich mir wieder Bücher zu Weihnachten gewünscht. Diesmal ist mir die Auswahl an Büchern, die ich auf den Wunschzettel setzen soll, gar nicht so leicht gefallen, einfach weil ich gerade Gefallen daran gefunden habe, meinen SuB zu verkleinern und allerlei Buchschätze in meinem Regal entdecke. Doch was ist gegen noch mehr Schätze im Bücherregal einzuwenden?

Damit es in diesem Jahr aber nicht wieder ausartet und ich bis nächstes Weihnachten daran sitze, meine Buchgeschenke aus dem Vorjahr zu lesen, habe ich mich diesmal wirklich auf eine Handvoll – ok, sagen wir zwei Handvoll – Bücher beschränkt. Welche es geworden sind, möchte ich euch nun verraten!

Judith Arendt – Helle und der Tote im Tivoli

Ein Haus in den Dünen von Skagen, ein Ehemann, der sie kulinarisch verwöhnt und eine familiäre Polizeistation – für Helle Jespers könnte das Leben kaum behaglicher sein. Bis ein brutaler Mord ihre kleine Gemeinde erschüttert. Der ehemalige Gymnasialdirektor wird mitten in der Hauptstadt Kopenhagen, im weltberühmten Vergnügungspark Tivoli, ermordet aufgefunden. Helle ist sich sicher, dass die Spur zurück nach Skagen führt, doch sie ahnt nicht, wie nah der Täter ihr ist.

Jessica Fellows – Die Schwestern von Mitford Manor #1

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Krieges jeder etwas zu verbergen hat.

Penelope Fitzgerald – Die Buchhandlung

Florence Green erwirbt in Hardborough, einem verschlafenen Dorf an der Küste Ostenglands, das Old House als zukünftiges Domizil für ihre Buchhandlung. Dass das Gebäude anscheinend von einem Poltergeist besessen und bis auf die Grundmauern feucht ist, bringt sie von ihrem Vorhaben ebensowenig ab wie die Tatsache, dass sie von finanziellen Dingen keine Ahnung hat. Voller Schwung stürzt sie sich in die Vorbereitungen und stattet ihre Buchhandlung liebevoll aus. Die Einwohner des kleinen Städtchens begegnen dem Unternehmen zunächst mit Skepsis, bald stellen sich jedoch erste Stammkunden ein. Als Florence Green aber dann ein gerade erschienenes Buch eines bis dahin unbekannten Autors, Vladimir Nabokov, verkauft, ist die Aufregung groß und weitet sich zu einem Skandal aus …

Mary Ann Fox – Je tiefer man gräbt

Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem – doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden.

Ben Guterson – Winterhouse #1

Orphan Elizabeth Somers’s malevolent aunt and uncle ship her off to the ominous Winterhouse Hotel, owned by the peculiar Norbridge Falls. Upon arrival, Elizabeth quickly discovers that Winterhouse has many charms—most notably its massive library. It’s not long before she locates a magical book of puzzles that will unlock a mystery involving Norbridge and his sinister family. But the deeper she delves into the hotel’s secrets, the more Elizabeth starts to realize that she is somehow connected to Winterhouse. As fate would have it, Elizabeth is the only person who can break the hotel’s curse and solve the mystery. But will it be at the cost of losing the people she has come to car for, and even Winterhouse itself?

Ian McEwan – On Chesil Beach

It is July 1962. Edward and Florence, young innocents married that morning, arrive at a hotel on the Dorset coast. At dinner in their rooms they struggle to suppress their private fears of the wedding night to come and, unbeknownst to them both, the events of the evening will haunt them for the rest of their lives.

Luke Pearson – Hilda And The Hidden People

Meet Hilda: explorer, adventurer, avid sketchbook-keeper and friend to almost every creature in the valley! Join our beloved heroine as she encounters her very first troll, negotiates peace with some very persnickety elves, and reunites two lovelorn ancient giants. Fantastic creatures and daring adventures are all just part of another average day for Hilda, but what will she do if she is forced to move to Trolberg city, far away from her beloved valley home? Dive into the adventure with this illustrated chapter book, based on the first two episodes of the show.

Luke Pearson – Hilda And The Troll

The first book in the Hilda series. Introduces Hilda, an adventurous young girl who lives in an idyllic mountainous wilderness with her mother and deerfox companion, Twig. In her first outing, she encounters the enigmatic Wood Man and discovers a rock shaped suspiciously like a troll.

Lucy Strange – Der Gesang der Nachtigall

England 1919. Seitdem sie und ihre Familie nach Hope House gezogen sind, ist die zwölfjährige Henry ganz auf sich allein gestellt. Mama ist krank, Vater arbeitet außer Landes und Nanny Jane muss sich um Baby Piglet kümmern. Sich selbst und ihren Büchern überlassen, beginnt Henry, ihre neue Umgebung zu erkunden: das große Haus mit seinem vergessenen Dachboden, das geheimnisvolle Licht, das jenseits des Garten durch die Bäume schimmert, und die geisterhaften Schatten, die niemand außer ihr zu sehen scheint. Und auch niemand außer ihr scheint zu merken, in welcher Gefahr ihre Familie schwebt …

Jean Webster – Lieber Feind

Ein Waisenhaus leiten? Sally McBride erklärt ihre beste Freundin Judy für komplett verrückt, als diese ihr die Leitung des John-Grier-Heims übertragen will. Hätte ihr Verlobter nicht schallend gelacht und damit ihren Ehrgeiz geweckt, Sally hätte niemals eingewilligt.

Plötzlich einhundert Kinder zu haben, ist keine leichte Aufgabe! Und die Zustände im Heim sind haarsträubend. Mit Verve geht Sally an die Arbeit, um ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch dabei macht sie sich nicht nur Freunde. Ihr liebster Feind allerdings ist und bleibt der betreuende Kinderarzt Dr. Robin MacRae.


Die Rechte an den Covern sowie der Klappentexte liegen bei den jeweiligen Verlagen bzw. Autoren.